Bestseller: Supreme Bio Matcha aus Kagoshima, 30g ¦ Gratis Versand

Grüntee und Matcha: Gesund, geschmackvoll und vielseitig

Genmaicha Grüntee mit geröstetem Reis

Mit Grünem Tee bereicherst du deinen Alltag mit gesunden Aminosäuren und wertvollen Catechinen. Hier mehr über die Wirkstoffe plus Rezeptideen.

Matcha Schale und Besen grüner Matcha Haufen

Matcha zum Frühstück

Wer mit Schwung den neuen Tag starten will, gibt einen Teelöffel Matcha in den Shake, Smoothie oder rührt ihn mit heissem Wasser an. Matcha passt natürlich auch in den Porridge oder ins Müesli. So tankt man die notwendige Energie für den Tag.
 

Energie für den Tag: Porridge oder Müesli mit einem Teelöffel Matcha zum Frühstück

Matcha zusätzliche Nährstoffe und Antioxidantien
2-3 mal wöchentlich kann der gesunde Ernährungsplan mit Matcha ergänzt werden. Matcha solltest du aufgrund des hohen Koffeingehalts nur in Maßen geniessen. Der Koffeingehalt ist etwas gleich gross wie bei Kaffee. Im Gegensatz zu Kaffee ist das Koffein im Matcha jedoch wesentlich verträglicher und wirkt sogar gesund und anhaltender. Ausserdem wirkt Matcha belebend und ist ein richtiger Wachmacher.
 

Matcha Muesli mit Haferflocken, Banane und Früchten

Was macht Grüntee so gesund? 
Grüntee ist vegan, laktose- und glutenfrei, reich an gesunden Nährstoffen und wirkt belebend und entgiftend. Er enthält wertvolle aktive Substanzen wie Catechine, Proteine, Vitamine, Fettsäuren, Spurenelemente, Chlorophyll und Mineralstoffe. Grüntee enthält zudem über 12 Aminosäuren. Das sind essenzielle Bausteine, die der Körper nicht selbst herstellen kann und über die Nahrung aufnehmen muss.

Mehr zu Wirkung und Inhaltstoffe
 
Insgesamt kann man über den Tag verteilt 3-4 Tassen Grüntee trinken. Vormittags hochwertigen, biologischen Sencha und am Nachmittag Genmaicha, der durch den Anteil an geröstetem Reis weniger Koffein enthält. Da Grüntee entgiftend wirkt, sollte anschliessend immer ausreichend Wasser getrunken werden.
 

Matcha Pulver und loser Blatt Grüntee

Matcha oder Grüntee?
Matcha ist die gesunde Kaffeealternative – macht wach, hilft beim Entspannen und steigert die Aufmerksamkeit. Da beim Matcha das gemahlene Teeblatt mitgetrunken wird, entsteht eine hohe Konzentration der wertvollen Inhaltstoffe. Hochwertiger Bio Matcha aus Japan ist hier die richtige Wahl. Matcha Tee hat ähnlich positive Effekte für die Gesundheit wie Grüner Blatttee, hat jedoch eine höhere Konzentration an bedeutenden Inhaltsstoffen, so dass die Wirkung von Matcha grösser ist.
Fazit: Matcha und Grüntee ergänzen sich gegenseitig.
 
Tipp für die Zubereitung:
Losen Blatt Tee mit 60 bis 70 Grad heißem Wasser aufgiessen. Ziehzeit: 1-2 Minuten
 
Trinke häufig kleine Mengen Grüntee. 4 Tassen pro Tag. Dazu ausreichend stilles Wasser trinken.
 
Wegen der Hitzeempfindlichkeit gewisser Inhaltstoffe sollte Matcha zur Abwechslung unerhitzt eingenommen werden. z. B im Müesli, Shake, Smoothie, Dips oder Matcha on the Rocks!
 
Hitze, Licht, Feuchtigkeit und übermäßige Luftbelastung können die Matcha-Qualität schnell beeinflussen. Bewahre das geöffnete Matchapulver in einem luftdichten, vor Licht geschützten Aromaschutz-Beutel mit Zip Verschluss im Kühlschrank auf. Innerhalb von 6 Wochen aufbrauchen.

Lieblings-Matchashake Grundrezept
100 g Obst
100 ml Wasser
1/4 Bio-Zitrone mit Fruchtfleisch
1 Teelöffel Matcha
1 Esslöffel Cashew Kerne
1 Dattel
Alles im Mixer für 20 Sekunden – fertig ist der gesunde Matcha Shake

Schmackhafter Matcha Shake mit Früchten

1 Kommentar

  • Cooler Newsletter

    Katharina Baumgartner

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen