NEU: Handwerklich gefertigte Miso Pasten & Sojasaucen, langsam in Holzfässern gereift, nicht pasteurisiert - biologisch hochwertig

Misopaste - herzhafte Würze aus Japan

Miso Suppe

Durch die gesunden und nahrhaften Inhaltsstoffe ist Misopaste fester Bestandteil der asiatischen Küche. Dank seiner Vielseitigkeit kann Miso als Basis für Saucen verwendet werden, zum Würzen von Suppen und Eintöpfen  (anstelle von Gemüse- oder Fleischbouillon) oder als Marinade für Fisch, Fleisch und Gemüse.

Um Miso herzustellen, werden Hülsenfrüchte oder Getreide mit Sojabohnen, Salz und dem Schimmelpilz (Koji) über Monate bis Jahre vergoren. Je dunkler die Paste, desto kräftiger ist ihr Geschmack.

Gesundheitliche Vorteile:

Misopaste besteht aus fermentierten Sojabohnen und enthält viel pflanzliches Eiweiß, Eisen und B-Vitamine, Vitamin E und K sowie Folsäure und Mineralien die eine ausgewogene Ernährung unterstützen. Unpasteurisierte Miso enthält Enzyme und verschiedene Aminosäuren. Die Milchsäurebakterien schaffen eine gesunde Darmflora.

Asiatische Forscher sprechen Miso eine vorbeugende Wirkung gegen Arteriosklerose und Magenkrebs zu.

Miso Pasten:

Ama Mugi Miso wird mit Gerste und Sojabohnen hergestellt. Für mindestens 6 Monate Barrique-Eichenfass fermentiert. Es schmeckt vollmundig, herzhaft und passt auch gut zu europäischen Gerichten.

Lupinen Miso, aus Lupinen und Reis hergestellt, im Barrique-Eichenfass 18 Monate fermentiert, schmeckt herzhaft, kräftig und würzig.

Shiro Miso hat eine sehr helle Farbe. Es wird mit Reis und Sojabohnen hergestellt und reift für drei Monate, wodurch es besonders fruchtig, mild und leicht süßlich schmeckt.

Genmai Miso aus Vollkornreis und Sojabohnen hergestellt, Im Barrique-Eichenfass mindestens 12 Monate fermentiert, schmeckt kräftig aromatisch, nussig, herzhaft.

*Alle Misopasten sind vegan, biologisch, nicht pasteurisiert. Traditionell hergestelltes, natürlich gereiftes Miso verzichtet auf Zusätze wie Farb- und Geschmacks- und Konservierungsstoffe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen